Logo

Spielfilme: Escobar - Paradise Lost

vom 22.09.2022

Spielfilme: Escobar - Paradise LostHier klicken um das Video abzuspielen
Der junge Kanadier Nick Brady (Josh Hutcherson) hat zwei triftige Gründe, um in den 1980er-Jahren in Kolumbien zu bleiben. Einerseits kann er sich an der Küste endlich den Traum einer eigenen Surfschule verwirklichen. Und zum anderen begegnet er mit der hübschen Maria der Liebe seines Lebens. Schon bald lernt Nick die Familie Marias besser kennen, allerdings ohne zu ahnen, in welches Umfeld er sich damit begibt. Denn Maria ist die Nichte des mächtigen Drogenbarons Pablo Escobar (Benicio del Toro). Zunächst erscheint Escobar für Nick vor allem als gutmütiger Patriarch, als Wohltäter der Armen, der sein Volk mit dem Bau von Krankenhäusern und Schulen unterstützt. Doch je mehr Zeit Nick auf dem luxuriösen Anwesen Escobars verbringt, umso deutlicher wird dem Kanadier, welche Rolle Escobar tatsächlich spielt. Als der Drogenkrieg an Brutalität zunimmt, planen die inzwischen offiziell verlobten Nick und Maria auszuwandern. Aber zuvor muss Nick als neues Familienmitglied Escobar noch einen Gefallen erweisen. „Escobar – Paradise Lost“ ist mehr Thriller denn Filmbiografie, da sich Regisseur Andrea Di Stefano („The Informer“) darauf konzentriert, eine spannungsreiche Handlung aufzubauen. Dennoch gelingt dem italienischen Regiedebütanten die vielschichtige Charakterstudie eines Mannes, der brutaler, skrupelloser Massenmörder, liebevolles Familienoberhaupt und großherziger Mäzen in Einem ist. Hervorragend die Schauspiel-Leistung von Oscargewinner Benicio del Toro („Traffic“) als undurchschaubarer Kartellboss Escobar. Den anfangs sehr naiven Surfer Nick stellt Josh Hutcherson („Die Tribute von Panem“) dar.
Sender:
ServusTV
Sendedatum:
22.09.2022
Länge:
115 min
Aufrufe:
359

Weitere Folgen