Logo

Der Osten - Entdecke wo du lebst: Von der Klöppelschule zur Kreativschmiede

vom 06.02.2024

Der Osten - Entdecke wo du lebst: Von der Klöppelschule zur KreativschmiedeHier klicken um das Video abzuspielen
Schneeberg ist ein Geheimtipp für junge Menschen, die mit ihren Händen gestalten und Einmaliges schaffen wollen. Die kleine Stadt im Erzgebirge, umgeben von Wäldern, wo früher Generationen von Bergmännern das Silbererz zu Tage brachten, hat ein besonderes Kreativzentrum: Die Angewandte Kunst - eine kleine Fakultät, die zur Westsächsischen Hochschule Zwickau gehört. Auf dem Campus lagern riesige Holzbestände. Die Räume sind vollgepackt mit Stoffen aller Farben. Eine Digitaldruckerei steht bereit für die Textilmuster der Zukunft, während nebenan alte Webstühle und Klöppelspulen klappern. 150 Studierende lernen hier in den Studiengängen Holzgestaltung, Modedesign und Textilkunst. Die Wurzeln dieser Schule reichen bis auf die 1878 gegründete königliche Spitzenklöppel-Musterschule zurück. Die transparente Klöppelspitze aus Schneeberg hat bis heute Weltniveau. Punto in Aria - Stiche in die Luft. "Wir konstruieren dabei wie Architekten ein stabiles lineares Gefüge, jeder Knoten ist ein Stützpfeiler für die Spitze." Ute Schmidt lehrt die selten gewordene Handwerkskunst bis zum 3. Semester. Wenn sie Inspiration sucht, geht sie ins hochschuleigene Musterarchiv zu den jahrhundertealten Originalen, die schon Königinnen begehrten. Beim Holz beginnt Jacob Strobel, erfolgreicher Möbeldesigner und Professor, den Lehrplan mit traditionellen Handwerkstechniken. Erst nach Drechseln, Feilen und Sägen kommt der zeitgenössische, künstlerische Part. "Jetzt lernen wir, wie man mit den Händen denkt". In Schneeberg wird der gute alte Schaukelstuhl in diesem Semester wiederbelebt. Alles ist erlaubt, aber Statik und Design müssen stimmen. Professor Strobel nimmt die besten Prototypen und ihre angehenden Designer und Designerinnen mit zum österreichischen Naturmöbelhersteller TEAM 7. Eine Extra-Prüfung bei den Holzprofis. Auch Masterstudent Jan-Erik Schützhold fährt mit nach Ried im Innkreis. Sein dreibeiniger Sitzhocker darf in den Belastungstest, wo sonst nur Bestseller geprüft werden. "Diese Chance zu haben ist toll, und selbst wenn die Hockerbeine dabei brechen, weiß ich, was ich falsch gemacht habe."  Schon zu DDR-Zeiten hat sich an dieser Schule ein besonderer Gestaltungsstil herausgebildet, für Möbel, Spielzeug und Mode. Der berühmte Formgestalter Karl Clauss Dietel, der u.a. die legendäre Simson S51 entwarf, lehrte in Schneeberg. Für ihn hatte das Design, neben der Ästhetik, einen klaren Auftrag: Funktionalität und Reparierbarkeit. Dieses Credo ist in den drei Studiengängen Holz, Textil und Modedesign auch heute allgegenwärtig. Weg von der Wegwerfmode! Von der wackeligen ersten Naht im 1. Semester bis zu exakten Schnittmustern, kontrolliertem Ausfranzen und perfekten Rüschen. Die Bachelor- und Masterkollektionen hängen jetzt auf langen Kleiderstangen und warten auf die Models im Backstagebereich der Zwickauer Fashion-Night. Zehn Minuten Umziehzeit. Zum ersten Mal präsentieren die Studierenden ihre Arbeiten einem Publikum. "Wir bieten richtig viel Praxis an, da
Sender:
mdr
Sendedatum:
06.02.2024
Länge:
44 min
Aufrufe:
15

Weitere Folgen