Logo

Aufgetischt: Das Gesäuse

vom 09.05.2024

Aufgetischt: Das GesäuseHier klicken um das Video abzuspielen
Das Gesäuse- Dolomitzinnen und Nebel-Wälder, wilde Flüsse wie Enns und Salza: Das steirische Gesäuse ist ein Spannungsfeld aus Gegensätzen und Naturextremen. Die Gegend schenkt Inspiration für Körper und Geist gleichermaßen. Im Benediktinerstift Admont pflegt man seit dem 11. Jahrhundert die Wissenschaften, wovon die räumlich größte Klosterbibliothek der Welt eindrucksvoll Zeugnis ablegt. Auf der Grabneralm bewirten Christina und Philipp Knappitsch Wanderer mit Gerichten wie geschmorter Rindsschulter mit Zucchini. Mario Jauk ist Kletterer, Bergretter, Canyoning Pionier und spätberufener Hufschmied. Er sucht und findet Einsamkeit abseits ausgetretener Pfade. Indes versorgt die Bibliothekarin von Stift Admont Karin Schamberger auch abgelegene Bergsteigerdestinationen mit hochwertigem Lesestoff. Mit ihrem Vokalensemble Cantando Admont bringt die Schweizer Sängerin und Dirigentin Cordula Bürgi musikalische Geheimtipps auf großen Bühnen zur Aufführung. Die wilde Musik der Enns, ihr Sausen und Brausen, hat dem Gesäuse seinen Namen gegeben. Auf der Salza, einem Nebenfluss, ist Rafting-Unternehmer Siegfried Wiesenbauer schon seit seiner Kindheit unterwegs. Zwei Admonter, die es nach Wien gezogen hat, die aber regelmäßig in die Gegend zurückkehren, sind der Schlagzeuger der Band Wanda, Lukas Hasitschka, und der Dramatiker Ferdinand Schmalz. Gemeinsam mit ihrem Schulfreund und Gastwirt Franz Wolf sinnieren sie über die Vorzüge und Nachteile des in der Heimat Bleibens und des Fortgehens. Bildquelle: ORF/Satel Film/Claus Muhr
Sender:
ORF 2
Sendedatum:
09.05.2024
Länge:
46 min
Aufrufe:
12

Weitere Folgen